Security Engineering für Industrie 4.0

Entwicklung sicherer Systeme für Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things Projekte.

Zielsetzung

Die Komplexität moderner technischer Systeme steigt. Bei immer mehr Prozessen in der Industrie werden Steuer- und Regelungsaufgaben vollautomatisiert über Informations- und Kommunikationstechnologie abgewickelt. Die Security (Angriffssicherheit) dieser Systeme hat daher direkte Auswirkungen auf die Safety (Betriebssicherheit) der Prozesse bzw. der Gesamtsysteme.

Gerade Industrie 4.0 Projekte haben eine hohe Komplexität und zahlreiche Schnittstellen. Security Aspekte müssen daher bereits von Beginn an bei der Entwicklung betrachtet werden, um spätere Gefahren zu verhindern und mögliche Schäden durch Cyberangriffe zu vermeiden.

Die Teilnehmer können nach dem Seminar angemessene Maßnahmen im Entwicklungsprozess von Industrie 4.0 Projekten planen und umsetzen, um IT-basierte Risiken objektiv zu analysieren und durch systematische Maßnahmen zu reduzieren.

Inhalte

Erfahren Sie im Kurs, welche Security Themen anhand des System-Engineering Lifecycle von der ersten Planung eines Systems über den Betrieb bis hin zur Stilllegung betrachtet werden müssen, um mit einer strukturierten Vorgangsweise Security-Risiken schon von Beginn an zu vermeiden.

Themenfelder, die im Kurs sowohl theoretisch als auch praktisch vermittelt werden:

  • Grundlagen der Informationssicherheit
  • Anforderungen an sichere Systeme im industriellen Umfeld
  • Begriffe, Normen und Standards
  • Safety vs. Security – Synergien und Gegensätze
  • Prozesse und Vorgehensmodelle für sichere System- und Softwareentwicklung
  • Secure System Engineering Lifecyle
  • Threat Modelling – Durchführung von Bedrohungs- und Risikoanalysen
  • Überblick über Themen wie Informationssicherheitsmanagement, Netzwerksicherheit, Operationale Sicherheit, Zugriffskontrolle, Kryptographie, Sicherheitstests

Zielgruppe

Projektleiter/innen, Abteilungs- und Bereichsleiter/innen, Sicherheitsverantwortliche für Anlagen, Personen, die mit der Entwicklung und/oder dem Betrieb von Industrie 4.0 Projekten betraut sind, Entwicklungsingenieur/innen und Testingenieur/innen im sicherheitsrelevanten Bereich, generell an der Sicherheit von technischen Systemen interessierte Personen

Voraussetzungen

Ausbildung im technischen Bereich, Basis Know-how im Bereich Industrieautomatisierung Empfehlungen: Basiswissen über IT-Automatisierung und Industrieanlagen, Funktionale Sicherheit, IT-Systeme.

Trainer

Der Kurs wird von DI Thomas Bleier, MSc durchgeführt.

Termine und Kosten

Die Kursdauer beträgt 3 Tage. Den Kurs führen wir mit Partnern in Österreich und Deutschland durch.

Für die genauen Termine, Schulungsorte und Kosten senden Sie uns bitte eine Anfrage

Die Kursinhalte sind natürlich auch für eine Inhouse-Schulung verfügbar, diese kann auf Deutsch oder Englisch durchgeführt werden: Anfrage